Gemeinsam. Sein.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Einblick in unser vielfältiges Schulleben.

Link verschicken   Drucken
 

Schulgeschichte

Die Grundschule Felde
Quelle: Westensee - Chronik eines adligen Kirchdorfes, 1985
Quelle: Dorfchronik der Gemeinde Felde, 1986-2017

Die Grundschule Felde mit der Außenstelle Westensee ist aus einem langen historischen Prozess erwachsen und besteht in ihrer jetzigen Form erst seit 2012.

 

In der schleswig-holsteinischen Kirchenordnung von 1542 wurde dem Wunsch Martin Luthers nachgekommen und die Gründung von Schulen vorangetrieben. In den ländlichen Gebieten begannen in dieser Zeit aufgeschlossene Adelige sogenannte Kirchspielschulen einzurichten.

 

In Westensee wird Anfang des 17. Jahrhundert erstmals der Küster und Organist der Kirche als Schulmeister erwähnt. Diese Ämter bleiben bis 1962 auch in einer Person vereinigt. 1665 wurde in Westensee neben der Kirche die Schule im neu gebauten Armenhaus mit begründet. Nachfolgend wurde durch die umliegenden Gutsherren auch in den anderen Dörfern nach und nach Schulen gegründet. 1729 wurde südlich der Kirche das neue Organistenhaus gebaut, das 1859 erneuert wurde und bis 1952 die Schule beherbergte. Seit 1952 befindet sich die Schule im neuen Standort im Schulweg 10.

Die Grundschule Westensee
Quelle: Westensee - Chronik eines adligen Kirchdorfes, 1985
Quelle: Westensee - Chronik eines adligen Kirchdorfes, 1985
Quelle: Schulchronik
Quelle: Dorfchronik der Gemeinde Felde, 1986-2017

Für die Felder Schule ist ein genaues Gründungjahr nicht mehr nachzuvollziehen. Ursprünglich aus dem Gut Brandsbek hervorgegangen kam die Schule auf ein Grundstück am Felder See (heute Dorfstr. 112). Später erfolgte die Verlegung der Schule in das Gebäude in der Dorfstr. 93. Anfang des 19. Jahrhunderts brannte dieses Schulhaus nieder und wurde wieder aufgebaut.

 

1841 bekam das Felder Schulgebäude einen Flügelanbau. 1840 besuchten 154 Kinder die Felder Dorfschule. Durch die veränderten dörflichen Strukturen im Wandel der Zeiten erfolgte 1950 der Ausbau der Grundschule in dem heutigen reetgedeckten Haus, welches jetzt die VHS beherbergt. Die Schülerzahlen stiegen beständig an und durch die reformierte Schulpolitik sollte nun eine Dörfergemeinschaftsschule entstehen. Hierfür war zunächst aber Westensee vorgesehen.

 

Politische Entscheidungen ließen schließlich den Neuzuschnitt des Schulverbandes und den Neubau der Dörfergemeinschaftsschule in Felde entstehen. Die einklassigen Dorfschulen in den kleineren Gemeinden wie z. B. Wrohe oder Brux wurden geschlossen und Ende 1971 konnte das neue Schulgebäude eingeweiht werden, in dem sich heute unsere Grundschule befindet.

 

1974 wurde dann noch die große Turnhalle hinzugebaut. Zum Ende des 20. Jahrhunderts entwickelten sich die Schülerzahlen immer stärker rückläufig. Auch bildungspolitische Entscheidungen führten ab 2007 dazu, dass zunächst die Grundschule Westensee und wenig später auch die Grundschule Achterwehr zur Außenstelle der Felder Schule wurden und die Dörfergemeinschaftsschule damit eine Schule mit drei Standorten war.

 

Seit 2009 ist die Felder Schule mit der Schließung des Hauptschulzweiges eine reine Grundschule. 2012 musste schließlich auch die Achterwehrer Schule ganz geschlossen werden.

Quelle: Westensee - Chronik eines adligen Kirchdorfes, 1985
Quelle: Westensee - Chronik eines adligen Kirchdorfes, 1985

Kontakt

Grundschule Felde
Dorfstr. 93
24242 Felde

 

Tel. ( 04340 ) 40 25 61

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

21.10.2019 bis 25.10.2019
 
25.10.2019 - 09:40 Uhr
 
08.11.2019